What about us

Veredelungen hinterlassen Eindruck

Personalisierung auf höchstem Niveau durch unterschiedliche Veredelungsarten

Der hochwertigste Werbeartikel verfehlt seine Wirkung, wenn er Markennamen oder Werbebotschaft des werbenden Unternehmens nicht attraktiv vermittelt. Verschiedene Veredelungstechniken machen aus gewöhnlichen Alltagsgegenständen einen Werbeartikel, der als moderner Markenbotschafter fungiert und funktioniert. Für jeden Werbeartikel, ob vom Klassiker Kugelschreiber bis zum aufwendigen Lenkdrachen, bieten sich unterschiedliche Veredelungsverfahren an. Für werbende Unternehmen ist es daher umso wichtiger, einen kompetenten Partner zu wählen, der alle Veredelungstechniken beherrscht und für jedes Produkt die passende Veredelung wählt.

Personalisierung ist hier das Stichwort und mittlerweile auch für Jedermann und -frau erschwinglich geworden. Besonders Geschenken wird so eine persönliche Note verliehen, das Präsent aufgewertet und zu etwas Einzigartigem befördert.

Was für den Hausgebrauch gilt, funktioniert natürlich auch bei werbenden Unternehmen. Durch die Beliebtheit und das damit einhergehende große Angebot an solchen Artikeln, ist es umso wichtiger, als Unternehmen auf hochwertige Verarbeitung bei der Veredelung des Werbeartikels zu achten, um beim Interessenten oder Kunden zu punkten.

Promotionservice Schmitt bietet seinen Kunden verschiedene Veredelungsmetoden an. Individuell wird für jedes Unternehmen und jeden Werbeartikel wird die passende Veredelungstechnik gewählt, die Eindruck hinterlässt.

Welche Veredelungsmethode in Frage kommt, sollte stets in einem persönlichen Beratungsgespräch erläutert werden. Eine kompakte Übersicht über die gängigen Veredelungsverfahren haben wir für Sie zusammen gefasst:

Digitaldruck

Beim Digitaldruck wird das Druckbild direkt vom Computer in eine Druckmaschine übertragen, ohne dass eine Druckform (Film/Platte) benutzt wird.

UV-Digitaldruck

Diese Art der Druckveredelung ist eine sehr hochwertige Art, Druckmotive (Bilder, Logos) fotorealistisch umzusetzen. Ein preiswertes Verfahren, auch für kleine Stückzahlen geeignet. Der Druck wird direkt aus der Datei erzeugt. Die Dateien müssen als hochauflösende EPS oder TIFF bzw. auch AI angelegt sein.

Offsetdruck

Der Offsetdruck ist ein Flachdruckverfahren, das zum Papier- und Verpackungsdruck verwendet wird. Der Druck erfolgt über eine Platte, auf die die Farbe aufgetragen und dann auf das Papier übertragen wird. Jeder Farbe benötigt eine eigene Platte, auf die die Farbe aufgetragen und dann auf das Papier übertragen wird. Jede Farbe benötigt eine eigene Platte.

Siebdruck

Siebdruck wird dort eingesetzt, wo spezielle Materialien zu bedrucken sind: z.B. Stoffe, Bahnen oder feste Materialien wie Kunststoff. Bei diesem Verfahren wird mit einer Rakel Farbe durch ein Sieb gepresst. Jede Farbe benötigt ein eigenes Sieb.

Tampondruck

Eignet sich besonders bei Logodruck auf dreidimensionalen Flächen. Es wird eine Schablone hergestellt und mit der gewünschten Farbe eingefärbt. Ein hochelastischer Tampon (Silikonkautschuk) überträgt sie dann auf den Körper bzw. die Fläche.

Transferdruck

Wird meist bei Textilien verwendet. Hier wird z.B. ein Logo auf thermisches Papier/Folien gedruckt und mit Hilfe von Wärme auf den Artikel aufgebügelt.

Doming

Beim Doming wird ein zuvor erstellter Aufkleber (z.B. eines Logos) mit klarem Kunstharz überzogen. So entsteht ein 3D-Effekt und das Logo ist stoß- und kratzfest geschützt.

Ätzung

Ätzungen werden meist bei metallischen Oberflächen gemacht. Ein in Ätzflüssigkeit getränkter Filzstreifen wird durch eine Schablone (Logo) gedrückt. Wenn die Flüssigkeit das Metall berührt, wird durch Schwachstrom eine elektrolytische Ätzung erzeugt.

In-Mould-Verfahren

Wie UV-Digitaldruck. Das Verfahren eignet sich jedoch besonders für Werbeartikel mit planer Kunststoffoberfläche.

Gravur/Lasergravur

Sie gehört zu den haltbarsten und exklusivsten Veredelungsformen. Bei der Gravur wird durch einen Laserstrahl die oberste Schicht des Materials punktgenau abgetragen. Das Motiv erhält dadurch die Farbe des Kernmaterials. Eingesetzt werden Gravuren meist bei hochwertigen Artikeln.

Farbprägung

Hier wird zunächst ein aus Metall bestehende Stempel hergestellt. Mit Hilfe dieses Prägestempels wird das Logo eingestanzt. Prägungen eignen sich besonders für Lederartikel.

Blindprägung

Durch einen zuvor angefertigten Prägestempel wird das Material vorder- und auch rückseitig unter Druck belastet. So entsteht eine positive oder negative Form (z.B. Ihres Logos) ähnlich eines Reliefs aus dem entsprechenden Material. Blindprägungen werden oft bei Buchdecken oder Lederbezügen eingesetzt.

Stickerei

Die Stickerei ist eine hochwertige Veredelung der Textilien. Mittels einer anzufertigenden Stickkarte werden die zu stickenden Daten in ein Stickprogramm übertragen. Die Stickkarte ist je Motiv neu zu erstellen und dient als Steuerelement der Stickmaschine. Mittels der Karte werden alle Garnfarben, Lauflänge und Anzahl von Stichen je Motiv festgelegt und automatisch in der Stickmaschine nachvollzogen.