Branchen News

Bildrechte: Texte und Bilder aus dem Netz

Grundsätzlich gilt:

Jedes Bild hat einen Urheber, dessen Rechte geschützt sind. Also muss die Nutzung eines jeden Bildes zunächst geklärt sein, bevor man es in irgendeiner Form verwendet. Dies gilt für Bilder aus dem Internet genauso wie für Fotografien oder Bilddateien, die als Anhang in E-Mails versandt worden sind.

Eigene Bilder sollten sicherheitshalber immer mit einem Copyright versehen werden und der Urheber mit Namen benannt werden.


 

Wichtig ist außerdem:

Auch Texte unterliegen dem Urheberrecht.
Ein schöner Spruch, ein Zitat oder ganze Passagen dürfen nicht in eigene Veröffentlichungen eingehen, ohne dass sie als Zitat in Anführungszeichen gekennzeichnet sind. Am besten ist es, solche Textstellen mit einem Copyright-Symbol zu versehen.

Vor allem auf Social Media, wie Instagram und Facebook wird oftmals nicht darüber nachgedacht, wenn man ein Bild speichert oder einen Screenshot macht und das Bild anschließend veröffentlicht (ob in den eigenen Story-Highlights oder dem Feed).

Auf Folgendes ist zu achten:

Klären Sie, ob Sie Nutzungsrechte an den Bildern haben bzw. diese verwenden dürfen. Ansonsten kann es durchaus sein, dass Sie sich strafbar machen.