Produktqualität

Qualität - worauf Sie sich verlassen können

Wenn es um Qualität geht, dann gilt bei uns der Leitsatz: Wir machen keine Kompromisse.

Deshalb haben wir verschiedene Mechanismen zur Qualitätskontrolle unserer Werbe- und Promotionartikel eingeführt. Das beginnt bei der konsequenten Auswahl unserer internationalen Lieferanten. Wir kennen unsere Partner und setzen auf langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit.

In China führen wir ein eigenes Büro. Unser Qualitäts- und Einkaufsmanager wacht dort in einem der wichtigsten Produktionsländer unserer Branche über die Qualität der von uns georderten Waren.Die zweite Kontrolle führen wir dann hier in Deutschland durch. Alle Waren, die wir von unserem Standort aus ausliefern werden Stichprobenkontrollen unterzogen.

Last but not least haben wir uns bereits 2001 als einer der Vorreiter der Branche nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifizieren lassen. Für Sie bedeutet das: Zuverlässige Arbeitsprozesse und der Umgang mit einem Partner, der weiß wovon er spricht, wenn es um Qualität geht.

EU-weite Standardvorschriften und Zertifizierungen

Nachfolgend finden Sie die geltenden EU-Richtlinien für Produkte.

Umfassende Informationen zu EU-weiten Standardvorschriften finden Sie auch in unserer Produktionsfibel „Schlau gemacht“, die sie hier bestellen können.

EU Richtlinien
EU Richtlinien European Directive / Gesetzesvorlagen Produktkategorie
AZO EC/1907/2006
REACH Regulation Annex XVII - restriction on the manufacture, placing on the market and use of certain dangerous substances
Textilien & Caps
PHENOLS (PCP/TeCP) EC/1907/2006
REACH Regulation Annex XVII - restriction on the manufacture, placing on the market and use of certain dangerous substances
Textilien
PHENOLS (PCP ONLY) EC/1907/2006
REACH Regulation Annex XVII - restriction on the manufacture, placing on the market and use of certain dangerous substances
Holzprodukte - (Kinder & Lebensmittel)
CADIUM EC/1907/2006
REACH Regulation Annex XVII - restriction on the manufacture, placing on the market and use of certain dangerous substances
Alle Produkte
APEOs EC/1907/2006
REACH Regulation Annex XVII - restriction on the manufacture, placing on the market and use of certain dangerous substances
Textilien
PFOS EC/122/EC
Maximum Concentration Values of PFOS
Textilien
FORMALDEHYDE NATIONAL LEVEL
Decree 210/1988, Finland/Official Gazette, France/Gefahrstoffverordnung, Germany/The Dutch Commodities Act, Netherland/Product Regulation No. 922, Norway
Textilien & Caps
ALLERG. DYESTUFFS NATIONAL LEVEL
§30 of Food and Commodities Act, Germany
Textilien
EN 471 89 / 689 / EEC
Personal Protective Equipment (PPE) Directive
Arbeitsbekleidung / Warnwesten
EN 1150 89 / 689 / EEC
Personal Protective Equipment (PPE) Directive
Arbeitsbekleidung
EN 71 2009 / 48 / EC
Toy Safety Directive
Spielzeug & Kinderprodukte
EN 1860-1 2001 / 95 / EC
General Product Safety Directive
Grills und Zubehör
EN 1836 89 / 689 / EEC
Personal Protective Equipment (PPE) Directive
Sonnenbrillen
EN 60825-1 2006 / 95 / EC
Low Voltage Directive
Laserpointer
ISO 9994 2001 / 95 / EC
General Product Safety Directive
Feuerzeuge (vorwiegend Einweg)
ISO 22702 2001 / 95 / EC
General Product Safety Directive
Feuerzeuge (allgemein)
EN 15439 2001 / 95 / EC
General Product Safety Directive
Kerzen
93-42-EEC 93 / 42 / EEC
Medical Devices Directive
Erste Hilfe Sets
EMC 2004 / 108 / EEC
Electromagnetic Compatibility Directive
Elektronikgeräte
FOODGRADE 1935 / 2004 / EC
Materials intended to come into contact with food
In Kontakt mit Lebensmitteln
WEEE/ElektroG 2002 / 96 / EC
Waste Electrical & Electronic Equipment Directive
Elektronikgeräte
BATTERY DIRECTIVE 2006 / 66 / EC
Battery Directive
Batterien
LVD 2006 / 95 / EC
Low Voltage Directive
Elektronikgeräte
E-MARK 95 / 54 / EC
Automotive Electromagnetic Compatibility Directive
Elektronisches Autozubehör
REACH General Directive on material contents Alle Produkte
EN 342 Schutzbekleidung Temperatur. Diese Vornorm gibt die Anforderungen an Schutzkleidung gegen Temperaturen unter -5°C an und bezieht sich in der Regel auf isolierte Kleidungsstpcke, die zum Beispiel in Kühlhäusern Anwendung finden. Das Anforderungsprofil für Kleidung , das diesem Standard entspricht, beinhaltet: Wärmeisolierung, getestet an einer sich bewegenden beheizten Puppe (thermal mannequin) Luftdurchlässigkeit, Windabweisung, Wasserdampfdurchgangswiderstand oder "Atmungsaktivität"
EN 343 Schutzbekleidung Schlechtwetter. Anforderungen für Schutzkleidung gegen schlechtes Wetter (Regen/Wind/Schnee) aufgrund der besonderen Behandlung des Gewebes und der Nähte. Kleidungsstücke entsprechend desem Standard bieten auch Schutz gegen Kälte (EN 342) oder deutliche Sichtbarkeit (EN 471). EN 343: Wasserdichtheit/Stärke der Bestandteile des Kleidungsstücks - Zugfestigkeit, Reißfestigkeit und Schrumpf/Wasserdampfdurchgangswiderstand oder "Atmungsaktivität" der Kleidungsstücke
EN 343 Hochsichtbare Warnkleidung. Die Sichtbarkeit der Bekleidungsstücke wird für ihre reflektierenden und fluoreszierenden Materialien und deren Helligkeit danach getestet: Leistung bei Regen, Temperaturänderungen, Reibechtheit, Faltbarkeit, Durchbiegung, Waschen, chemische Reinigung, UV-Einwirkung, Maßänderung, Waserdampfdurchgangswiderstand, Farbechtheit und mechanische Eigenschaften. Die Kombinationen des Gewebes und der refletierenden Teile in m², die in den Kleidungsstücken verwendet werden, ergeben die Klasse/Stue des Schutzes.
Klasse 3: die höchste Schutzstufe verfügt über 0,8 m² fluoreszierendes und 0,2m² reflektierendes Material.
Klasse 2: verfügt über 0,5m² fluorreszierendes und 0,13m² reflektierendes Material.
Klasse 1: die niedrigste Stufe verfügt über 0,14m² fluoreszierendes und 0,1m² reflektierendes Material.